Meine Gedanken

Friede in mir – in Dir – in UNS … UM uns herum
Ist das möglich? Wo beginnt denn FRIEDE?


für mich … in MIR selbst …
denn, wenn ich in UN-Friede bin, in UN-Zufriedenheit, in UN-Dankbarkeit, in DIS-Harmonie, in Traurigkeit, in Wut, in Anklage, im Schmerz … dann bin ich weit entfernt vom Frieden in mir und somit auch weit entfernt vom Frieden im Außen. Megagroße Mauern, die ich mir da selbst aufbaue und dabei mir selbst Schaden zufüge. Bin ICH denn wirklich fähig, diese niederzureißen??
JA, sind wir! Doch es erfordert Disziplin, ständiges Reflektieren, achtsam sein – mir selbst gegenüber und auch meinem Umfeld, respektvolles Miteinander, Selbst-LIEBE – egal, wie ich mich gerade fühle… und vor allem auch Vergebung – mir selbst und allem was ist und war!

Oft und gerade im Moment eher schwierig, wenn wir die Welt und ihre Unruhen da draußen betrachten… da tun alleine die Informationen schon weh. Es schmerzt, wenn ich Videos gezeigt bekomme, wo Menschen andere Menschen zu Tode prügeln, die Natur zerstören, Tiere schlachten usw … und es wirft in mir viele Fragezeichen auf, wozu das „Monster Mensch“ doch alles fähig ist.
Kann ich da noch in VERGEBUNG gehen?

Ja, ich versuche es … immer und immer wieder … und es wird dann ruhiger in mir, denn ich weiß, auch DIESE Monster-Anteile trage ich in mir, seien sie noch so klein …
Und gerade diese Menschen sind es, die unsere größten Lehrer sein, die uns in die MEISTERschaft führen können, denn in ihnen können wir uns in Vergebung üben. Wir können an ihnen und so mit uns und in uns wachsen. Utopie? Illusion? Nein … ausprobieren und dran bleiben!

Denn WIR sind es, die mit unseren Gedanken, Gefühlen und auch Handlungen genau DIES ALLES hervorgebracht haben und immer noch hervorbringen. Immer und immer wieder…
Unsere Ängste, unsere (innere) Wut, unser Hass, Empörung, Unverständnis, unsere Ansprüche, der Neid, die Gier, die Unzufriedenheit, unser Werten und Urteilen …

Wer von uns ist denn wirklich FREI von solchen Energien? Darf es uns dann wundern, wenn die Welt da draußen schon seit Jahrhunderten schreit und blutet und der Himmel unsere inneren Schatten mit Chemtrails zeigt?
Ja, auch die Chemtrails sind meiner Meinung nach nur die Resonanz unserer düsteren Gedanken, die uns das Göttliche (hier der Himmel) reflektiert. Und wir, ja WIR haben die Möglichkeit, alleine schon durch den Strahl der Liebe aus der Reinheit unserer Herzen, den Himmel frei zu machen!

Und so ist es JEDER EINZELNE, der mit dazu beitragen kann, sich selbst zu verändern, zu wandeln und dann verändert sich das Umfeld – in Familie, Arbeitsplatz, im Dorf, im Staat, in der Welt und der Himmel strahlt wieder in reinster Freude.

Und wann beginnen wir? Am besten gleich, SOFORT!
Indem wir immer und immer wieder achtsam und aufmerksam in unsere Gedanken und Gefühle lauschen und um Vergebung und um Wandlung bitten, wenn unfriedliche und unliebsame Energien in uns aufsteigen und sich auch um uns zeigen.
Es ist OK. Alles ist gut. Wir sind Menschen, keine Heilige. Wir dürfen wütend sein, traurig, verzweifelt.
Wir sind hier um zu lernen, um unsere Erfahrungen hier auf Erden zu machen.

Und wir sind eigenständig und SELBST-verantwortlich für ALLES was wir denken, sagen und tun.
Wir dürfen wachsen – an uns, an unseren Aufgaben, an unserem Nächsten – und auch ihnen vergeben – an jedem Ort und zu jeder Zeit.
Das sind übrigens die göttlich weiblichen Anteile in uns, die gelebt werden möchten.

Und das göttlich männliche, das Starke, das Kraft- und Machtvolle, auch das positiv Kämpferische, das Auf-Klärende, das Bewusst-Machende, die Klarheit … das sind jene Aspekte, die Männer wie auch Frauen in der neuen Energie leben sollen und dürfen – und dies ebenfalls frei von Zorn, Wut, Hass und anderen destruktiven Energien, sondern mit Feingefühl, Achtsamkeit, Bewusstheit, Friede, Durchsetzungskraft und vor allem LIEBE. Denn gerade diese männlichen Faktoren sind ebenso wichtig wie die weiblichen Attribute von Vergebung, Verständnis, Mitgefühl, Anteilnahme, Unterstützung, Hingabe und LIEBE.

Reichen wir uns die Hände und setzen wir Zeichen des Friedens. Beginnen wir HEUTE und nicht morgen und streuen wir die Energien der LIEBE und des FRIEDENS, der VERGEBUNG und der WANDLUNG in eine neue Erde, in eine neue Zukunft – für UNS und für Jene, die nach uns SEIN werden.

“Be the change in the world you wish to see.”

sagte schon Mahatma Ghandi

Für eine friedliche Welt – es beginnt in DIR.